CE-Kennzeichnung von Maschinen
Beratung und Dienstleistung

Umfangreiche Unterstützung für Hersteller und Betreiber von Maschinen und Anlagen im gesamten CE-Prozess. 

Warum CE-Prozess und warum Unterstützung?

Um eine Maschine auf dem europäischen Markt anbieten zu können, muss diese bestimmten Normen und Richtlinien entsprechen.
Die für den CE-Prozess notwendige Dokumentation garantiert Rechtssicherheit und kann bei höchstmöglicher Produktivität erstellt werden.

Sie benötigen Unterstützung? Gerne beraten wir sie umfangreich.

Sie möchten selbst diese Expertise aufbauen? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Schulung zum Zertifizierten Sicherheitsexperten (CES) oder zum Zertifizierten Sicherheitsexperten Elektrik (CESE).

SIE BENÖTIGEN GENAUERE INFORMATIONEN ZU DEN JEWEILIGEN SCHRITTEN? 
WÄHLEN SIE IM UNTENSTEHENDEN DROPDOWN-MENÜ DEN PASSENDEN SERVICE!
↓ ↓ ↓

SERVICE WÄHLEN:


Normen- und Richtlinienrecherche

Erfassung aller relevanten Normen und Richtlinien für den Maschinentyp und die Sicherheitsfunktionen.

Zunächst verschaffen wir uns einen Überblick über alle relevanten Normen und Richtlinien für Ihren Maschinentyp und dessen Sicherheitsfunktionen – vor Ort, an Ihrer Maschine.

Wir beraten und unterstützen Sie, wenn es darum geht, die Richtlinienkonformität Ihrer Maschine richtig zu bewerten.

Sie möchten sich selbst weiterbilden? Dann besuchen Sie unsere Seminare zur Maschinenrichtlinie, der CE-Erklärung und Haftungsfragen oder den Grundlagen zur funktionalen Sicherheit.
 

UNSERE PASSENDEN CONSULTING SERVICES


THEMENSPEZIFISCHE SCHULUNGEN

26.10.20221 TagMaschinenrichtlinie, CE-Konformitätserklärungen und HaftungsfragenBambergDE
Terminvereinbarung1 TagGrundlagen der funktionalen SicherheitDE


Risikobeurteilung FÜR HERSTELLER

Identifizierung und Bewertung von Gefährdungen nach EN ISO 12100.

Eine detaillierte Risikobewertung Ihrer Maschine ist für die Erstellung des Sicherheitskonzeptes unabdinglich. Sie bildet die Grundlage für die Hardwareauswahl und deren normenkonforme Integration.

Die Risikobeurteilung basiert auf der EN ISO 12100 – Norm und geht als Dokument in die CE-Konformitätserklärung mit ein.

Wir unterstützen Sie bei der Risikobeurteilung und beraten Sie vor Ort.

Sie möchten sich Ihr eigenes KnowHow zu diesem Thema erarbeiten? Dann besuchen Sie unsere Seminare zu den Grundlagen der funktionalen Sicherheit oder zum Umbau von Altmaschinen.
 

UNSERE PASSENDEN CONSULTING SERVICES


THEMENSPEZIFISCHE SCHULUNGEN

Terminvereinbarung1 TagGrundlagen der funktionalen SicherheitDE


ERSTELLUNG IHRES SicherheitskonzeptS 

Ausarbeitung des Sicherheitskonzepts auf Basis der Riskikobeurteilung nach EN ISO 13849-1 für Gefahrenstellen.

Auf Basis der Risikobeurteilung arbeiten wir Ihnen nun ein detailliertes Sicherheitskonzept nach EN ISO 13849-1 für Gefahrenstellen aus. Dabei bestimmen wir das erforderliche Performance Level für technische Schutzmaßnahmen und geben darauf basierende Empfehlungen für mögliche Maßnahmen zur Risikominderung ab – unter Erhalt der Produktivität.

Wenn Sie sich selbst in diesem Bereich weiterbilden möchten, besuchen Sie unsere Seminare zu den Themen CESE oder CSE.


UNSERE PASSENDEN CONSULTING SERVICES


THEMENSPEZIFISCHE SCHULUNGEN

13.03.20235 TageZertifizierter SicherheitsexperteSaarbrückenDE
11.09.20235 TageZertifizierter SicherheitsexperteBambergDE
Terminvereinbarung3 TageZertifizierter Sicherheitsexperte - ElektrikDE


Safety Engineering

Design der technischen Schutzmaßnahmen auf Grundlage des erstellten Sicherheitskonzepts und der Risikobeurteilung.

Auf Grundlage der vorangegangenen Risikobeurteilung und des erstellten Sicherheitskonzepts wählen wir nun technische Schutzmaßnahmen zur Risikominderung aus und erstellen Ihnen sicherheitsrelevante Software entsprechend der notwendigen Anforderungen mit samos® PLAN 6.

Zudem bieten wir Ihnen Seminare zur Berechnung komplexer Sicherheitsfunktionen und zum Entwurf von Sicherheitsfunktionen und der Berechnung mit SISTEMA an.
 

UNSERE PASSENDEN CONSULTING SERVICES


THEMENSPEZIFISCHE SCHULUNGEN

25.10.20221 TagEntwurf von Sicherheitsfunktionen und Berechnung mit SistemaBambergDE
Terminvereinbarung1 TagBerechnung komplexer Sicherheitsfunktionen nach EN ISO 13849-1DE


Verifikation 
NACH EN ISO 13849-1

Verifikation der technischen Schutzmaßnahmen durch unsere Experten unter Einhaltung des erforderlichen Performance Levels.

Unsere Experten verifizieren die technischen Schutzmaßnahmen unter Einhaltung des erforderlichen Performance Levels. Dabei stellen wir die richtige Implementierung sicher.

Neben der persönlichen Betreuung bieten wir Ihnen zu diesem Thema auch verschiedene Seminare an. Erlernen Sie beispielsweise die Validierung von Sicherheitssoftware, die Berechnung komplexer Sicherheitsfunktionen mit SISTEMA oder die Grundlagen der funktionalen Sicherheit.
 

UNSERE PASSENDEN CONSULTING SERVICES


THEMENSPEZIFISCHE SCHULUNGEN

Terminvereinbarung1 TagGrundlagen der funktionalen SicherheitDE
Terminvereinbarung1 TagPrüfung optoelektronischer SchutzeinrichtungenDE
Terminvereinbarung1 TagValidierung von Sicherheits-Anwendersoftware im Maschinen- und AnlagenbauDE


Validierung 
NACH EN ISO 13849-2

Validierung der technischen Schutzeinrichtungen an der Maschine.

Die Validierung der technischen Schutzmaßnahmen erfolgt direkt an Ihrer Maschine. Dabei prüfen wir, ob die sicherheitstechnischen Schutzmaßnahmen gemäß EN ISO 13849 funktionieren. Zudem müssen die Spezifikationen der Sicherheitsanforderungen der Maschine erfüllt sein.

Wenn Sie sich selbst zu diesem Thema weiterbilden wollen, dann besuchen sie unsere Seminare zur Validierung von Sicherheits-Anwendersoftware oder zur Prüfung optoelektronischer Schutzeinrichtungen.
 

UNSERE PASSENDEN CONSULTING SERVICES

THEMENSPEZIFISCHE SCHULUNGEN

Terminvereinbarung1 TagGrundlagen der funktionalen SicherheitDE
Terminvereinbarung1 TagValidierung von Sicherheits-Anwendersoftware im Maschinen- und AnlagenbauDE
Terminvereinbarung1 TagPrüfung optoelektronischer SchutzeinrichtungenDE


DOKUMENTATION 
DES CE-PROZESSES

Ausstellung der EG-Konformitätserklärung für jede Maschine.

Anschließend überprüfen wir die Vollständigkeit der Dokumentationsunterlagen. Dabei werden die berücksichtigten Normen und Richtlinien kontrolliert. Anschließend bekommen Sie von uns Hinweise zur Optimierung.

Besuchen Sie dazu auch gerne unsere Seminare zu den Themen Maschinenrichtlinie, CE-Konformität und Haftungsfragen oder bilden Sie sich beim Umbau von Altmaschinen weiter.
 

UNSERE PASSENDEN CONSULTING SERVICES


THEMENSPEZIFISCHE SCHULUNGEN

25.10.20221 TagEntwurf von Sicherheitsfunktionen und Berechnung mit SistemaBambergDE
Terminvereinbarung1 TagGrundlagen der funktionalen SicherheitDE
Terminvereinbarung1 TagValidierung von Sicherheits-Anwendersoftware im Maschinen- und AnlagenbauDE
Terminvereinbarung1 TagBerechnung komplexer Sicherheitsfunktionen nach EN ISO 13849-1DE


Bewertung & Abschlussbericht

Bewertung der technischen Schutzmaßnahmen und Dokumentation im Abschlussbericht.

Bei der abschließenden Bewertung geben wir Ihnen eine detaillierte Rückmeldung zur Dokumentation und zur richtigen Umsetzung der sicherheitstechnischen Schutzmaßnahmen.
 

UNSERE PASSENDEN CONSULTING SERVICES


WIEDERKEHRENDE PRÜFUNG / 
INSPEKTION VON MASCHINEN

Inspektion der technischen Schutzmaßnahmen an der Maschine.

Die erste Inspektion erfolgt bereits bei der Inbetriebnahme Ihrer Maschine. Um die Sicherheit fortlaufend zu gewährleisten, führen wir wiederkehrende Prüfungen im Maschinenbetrieb – die sogenannte Nachlaufzeitmessung – durch.

Besuchen Sie auch unsere Seminare zu den Themen Retrofit und der Prüfung optoelektronischer Schutzeinrichtungen.
 

UNSERE PASSENDEN CONSULTING SERVICES


THEMENSPEZIFISCHE SCHULUNGEN

Terminvereinbarung1 TagPrüfung optoelektronischer SchutzeinrichtungenDE

SIE HABEN FRAGEN?
KONTAKTIEREN SIE UNS MIT IHREM ANLIEGEN!

* Pflichtfeld

FAQ

Was sagt eine CE-Kennzeichnung aus?

Maschinen mit einer CE-Kennzeichnung entsprechen den Anforderungen der Richtlinien der Europäischen Union. Diese Kennzeichnung ist die Voraussetzung für den Verkauf und Betrieb von Maschinen, weshalb diese Regelung in allen EU-Staaten gilt.

Betroffen sind laut Artikel 114 der EU Verträge, die Hersteller der in den nachfolgenden Richtlinien genannten Produkte:

  • Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EG
  • ATEX Richtlinie 2014/34/EG
  • EMV-Richtlinie 2014/30/EG
  • Druckgeräterichtlinie 97/23/EG
  • Richtlinie für einfache Druckbehälter 2009/105/EG
  • Richtlinie 2001/95/EG über Produktsicherheit

... und nach Artikel 153 die Betreiber in Bezug auf die Aspekte der

  • Arbeitsschutzrahmenrichtlinie 89/391/EWG
  • Arbeitsmittelbenutzungsrichtlinie 89/655/EWG
  • ATEX Betriebsrichtlinie 1999/92/EG
Wie verhilft die CE-Kennzeichnung zu sicheren Maschinen?

Die Maschinenrichtlinie der EU definiert neben Schutzzielen für Maschinen auch Anwendungsbereiche und Bewertungsverfahren. Harmonisierte Normen helfen bei der Umsetzung. 

Passende Normen gibt es unter anderem für 

  • das Risikobewertungsverfahren (Beurteilung, Minderung, Bewertung), 
  • die Bewertung von Sicherheitsfunktionen und 
  • die Umsetzung der Sicherheitsanforderungen.
Wie bekomme ich ein CE-Zeichen?

Die Voraussetzung für die CE-Kennzeichnung ist eine Konformitätserklärung der Hersteller. Dadurch wird offiziell bestätigt, dass das Produkt (in unserem Fall die Maschine) den Anforderungen aller für das Produkt zutreffenden EU-Richtlinien entspricht. Die Konformitätserklärung muss vom Hersteller ausführlich dokumentiert werden. Dazu zählt im Falle der Maschinenrichtlinie die Risikobeurteilung, die technische Dokumentation und die Betriebsanleitung der Maschine.

Wer haftet, wenn nach dem Inverkehrbringen einer Maschine Probleme auftauchen?

In Deutschland gilt das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG). Demnach haftet der "Inverkehrbringer". Nach § 2 ProdSG sind Inverkehrbringer diejenigen Personen oder Firmen, die ein Produkt oder eine Maschine erstmalig auf dem Markt bereitstellen. Auch Betreiber können zu Herstellern werden, sofern sie Maschinen wesentlich verändern, Anlagen zusammenstellen oder Maschinen komplettieren. Wer Maschinen von außerhalb der EU importiert, ist ebenso verantwortlich für die Richtlinienkonformität und dementsprechend haftbar.

Welche Bereiche umfasst die Maschinenrichtlinie?

Grundlegend gilt die EU-Richtlinie 2006/42/EG für

  • Maschinen
  • Auswechselbare Ausrüstungen
  • Sicherheitsbauteile
  • Lastaufnahmemittel
  • Ketten, Seile und Gurte
  • Abnehmbare Gelenkwellen
  • Unvollständige Maschinen
Corporate - Deutsch
Produkte
ZurückProdukteElektroinstallationVerbindungstechnikSicherheitstechnikIndustrielle KommunikationElectronic + InterfaceAntriebstechnik
Branchen
ZurückBranchenBranchenübersichtGebäudetechnikBeleuchtungstechnikMaschinenbauWindenergieHortikulturEV Charging
Support
ZurückSupportServiceDienstleistungen für die MaschinensicherheitSoftware & AppsInfoportalDownloadsTraining
Unternehmen
ZurückUnternehmenÜber unsEinkauf & QualitätNewsKarriere