RAUMAUTOMATION DER ZUKUNFT – 
KOMPAKT, MODULAR, STECKBAR

GESIS® FLEX

Diese Geräteserie bringt mit ihren steckbaren elektrischen Anschlüssen, der Modularität und der dezentralen Installation die industrielle Fertigung und Ausführungsqualität auf die Baustelle. 
Die professionellste, einfachste, sicherste und schnellste Installationsmethode für Smart Building am Markt.

Gesis Flex Raumautomation von Wieland

GESIS® FLEX - DIE DEZENTRALE KNX-RAUMAUTOMATION

Die modulare KNX Geräteserie gesis® FLEX ist für die dezentrale Installation außerhalb von Verteilern konzipiert. Ein Gerät besteht immer aus einem Basismodul und bis zu sechs Erweiterungsmodulen. Die Module können Licht, Jalousien und Heizungen steuern oder mit Binäreingängen potentialfreie Kontakte in die Gebäudeautomation integrieren. 

Durch die flache Bauform, den Anschluss von einer Seite, durchdachte Montagemöglichkeiten und die modulare Anreihbarkeit passt dieses System in nahezu jeden Einbauraum. Die ausschließlich steckbar ausgeführten Anschlüsse ermöglichen einen schnellen, sicheren und einfachen Anschluss. Die Netzeinspeisung, sowie der interne Bus, werden beim Anreihen der Module automatisch kontaktiert. Das Einfügen eines Einspeisemodules ermöglicht die getrennte Absicherung verschiedener Funktionen. 

Die Bedienebene direkt am Modul erleichtert die Inbetriebnahme und Fehlersuche. Kombiniert mit der Steckbarkeit ergibt sich eine klare Schnittstelle zwischen Systemintegration und Installation. Durch die Modularität des Systems lassen sich Änderungen während der Planungs-, Ausführungs- oder Betriebsphase schnell umsetzten.

EINSATZ

  • Als KNX-Raumcontroller zur Licht-, Sonnenschutz- und Heizventilsteuerung
  • Erfassung von lokalen Bedieneinheiten
  • Montage in abgehängten Decken und Doppelböden, etc.
  • Einfache Montage und steckbarer Anschluss
  • Büro- & Verwaltungsgebäude, Hotels, Krankenhäuser, Schulen, …
Bürogebäude ausgestattet mit der Wieland gesis Flex Raumautomation

DEZENTRALITÄT

  • Direkte Aufputzmontage ohne zusätzliches Gehäuse
  • Einfache und übersichtliche Installationsstruktur
  • Geringe Brandlast
  • Einfaches und optimiertes Kabelmanagement
  • Optimierter Bauablauf durch die Steckbarkeit
Dezentrale Energieverteilung mithilfe der Wieland Lösung

SYSTEMEIGENSCHAFTEN

  • 100% integriert in die steckbare Elektroninstallation
  • Eine physikalische KNX-Adresse für vielfältige Funktionen
  • Bis zu sechs Erweiterungsmodule pro Basismodul
  • Beliebige Kombination von Erweiterungsmodulen
  • Elektrische Kontaktierung beim Anreihen/Erweitern
  • Handbedienung bei allen Geräten/Modulen
  • Montagefreundlich durch Montagerahmen mit Kabelabfangung
  • Gateways zu DALI, EnOcean und SMI im Gerätedesign
  • Reiheneinbaugeräten bis 4 TE integrierbar
Gesis Flex Raumautomation mit einer Flachleitung
Bürogebäude aussen

REFERENZEN

HOTEL WALHALLA, ST. GALLEN

Beim Umbau des Hotels Walhalla sollte auch eine effiziente und komfortable Gebäude- und Raumautomation für die unterschiedlichsten Aufgaben installiert werden. Die Firma Baumann Electro AG aus St. Gallen erkannte schon früh, dass mit einer «herkömmlichen» Installationsart der vorgegebene Terminplan nur schwer einzuhalten war. Hinzu kam, dass gewisse Teile des Hotels kurz vor Baubeginn unter Heimat­schutz gestellt wurden, was noch zusätzliche Anforde­rungen an die Installationsgewohnheiten stellte. 

SYSTEM ALS LÖSUNG 

Das Team des ausführenden Unternehmens Baumann Electro AG unter der Leitung von Andreas Sutter und Robin Stauber setzte sich deshalb in einer sehr frühen Planungsphase mit Ronny Gasser von Wieland Electric zusammen, um abzuklären, ob die Anforderungen mit dem gesis® FLEX-System von Wieland Electric auf der Basis von KNX erfüllt werden können. Schnell stellte sich heraus, dass die Flexibilität und die Modularität, die die­ses System in Verbindung mit dem Installationssteck­system gesis® FLEX bietet, gegenüber einer herkömmlichen Verdrahtung viele Vorteile haben. So wurde nach et­was verlängerter Planungszeit ein modulares, flexibles Konzept für die 100 Zimmer und die fünf Nebenräume entwickelt. Robin Stauber meint nach der Besichtigung: «Der zeitliche Mehraufwand für die Planung konnte bei der Installation mehr als wettgemacht werden. Ohne dieses System wäre es rückblickend ziemlich ‘Harakiri’ gewesen, die Anforderungen der Bauherrschaft unter diesem Zeitdruck umsetzen zu wollen.»

BÜROGEBÄUDE DER FIT AG

Das neu errichtete Büroge­bäude der FIT AG, einem  Unternehmen, das im Bereich  der additiven Fertigung erfolg­reich ist, ist nicht nur optisch ein Hingucker, es erfüllt auch die Anforderungen an Nach­haltigkeit, Energieeinsparung, Komfort und Wirtschaftlichkeit. Möglich ist dies mit einer be­darfsorientierten Automation auf Basis einer vernetzten Ge­bäudesystemtechnik. Bereits bei der Planung wurde darauf großen Wert gelegt. Denn schon bei der Ausschreibung gaben die Elektroplaner ein flexibles und steckbares Konzept für die Beleuchtungssteuerung und für die EDV-Energieversorgung vor, das zudem schnell installierbar sein sollte. Das ausführende Elektrounternehmen, Ing. Ludwig Freitag Elektro-GmbH & Co. KG aus Parsberg, entschied sich schließlich für die flexiblen Systeme 
„gesis® NRG" und das auf KNX basierende ,,gesis® FLEX" von Wieland Electric. ,,Da wir mit Wieland Electric schon gute Erfahrungen gemacht ha­ben und diese Systeme bereits kannten, fiel uns die Wahl nicht schwer", sagt der zuständige Projektleiter Alois Auer von Elektro Freitag.

FIT AG Gebäude

FAQ

Wie viele Erweiterungsmodule kann ein Basismodul verwalten? 

Ein Basismodul kann bis zu 6 Erweiterungsmodule steuern.

Werden die Gateways auch von den Basismodulen verwaltet? 

Nein, die Gateways haben eine eigene Busankopplung.

Wie viele physikalische Adressen belegt ein Basismodul mit mehreren Erweiterungsmodulen? 

Ein Basismodul, egal wie viele und welche Art von Erweiterungsmodulen angehängt sind, benötigt nur eine einzige physikalische Adresse im KNX System.

Braucht das Modul ein zusätzliches Gehäuse? 

Nein, ein zusätzliches Gehäuse ist nicht nötig.

Woher bekomme ich die Gegenstecker zum Modul? 

Es gibt für alle gesis® FLEX Module Liefervarianten, die alle notwendigen Gegenstecker beinhalten. Falls Sie das Modul bereits haben, wenden Sie sich an ihren zuständigen Außendienstmitarbeiter den Sie HIER finden. 

Funktioniert die Handbedienung auch ohne KNX? 

Ja, die Bedienung funktioniert auch ohne KNX Netzwerk und ohne vorherige KNX Programmierung.

Wie befestige ich das gesis® FLEX System?

Wieland empfiehlt den Schnellmontagerahmen aus dem Zubehör von gesis® FLEX. Diesen gibt es in verschiedenen Längen, er bietet neben der Modulbefestigung eine einfache Art der Leitungsbefestigung. Grundsätzlich kann das Modul auf ebenen Flächen ohne Befestigung gelegt oder auf eine Standard Tragschiene (TH35) befestigt werden. Zu beachten sind aber die jeweiligen Installationsvorschriften die ggf. eine Befestigung vorschreiben.

DOWNLOADS

gesis® ELECTRONIC - Katalog

0700.0 | 6 MB

gesis® FLEX - Handbuch

BA000903 | 23 MB

Ausschreibungstext gesis® ELECTRONIC - Gebäude

60 KB

Produktdatenbank / Product Database

6 MB

Ausschreibungstext gesis® ELECTRONIC - Gebäude (GAEB)

16 KB

Kontakt
Sie benötigen weitere Informationen zum Produkt? Kontaktieren Sie unsere Spezialisten.

Jetzt anrufen unter: +49 951 9324 996

Anfrage versenden
RÜCKRUF – SERVICE
Verzichten Sie auf die Warteschleife. 
Unsere Experten rufen Sie an.
  1. Formular ausfüllen
  2. Gewünschte Zeit angeben
  3. Anruf von unseren Experten entgegennehmen
Telefonat vereinbaren
Corporate - Deutsch
Branchen
ZurückBranchenBranchenübersichtGebäudetechnikBeleuchtungstechnikMaschinenbauWindenergie
Produkte
ZurückProdukteElektroinstallationVerbindungstechnikSicherheitstechnikIndustrielle KommunikationElectronic + Interface
Support
ZurückSupportServiceSoftware & AppsInfoportalDownloadsTraining
Unternehmen
ZurückUnternehmenÜber unsEinkauf & QualitätNewsKarriere